Tai Chi

Tai Chi Unterricht in der Grundschule

Blog | Live life, love learning | Sports

June 2, 2021

Spaß an Bewegung und Aufmerksamkeitsschulung

Tai Chi als Teil des Sportunterrichts in der Grundschule

Tai Chi gehört in der Schule zum Fachgebiet Sport. In China, dem Ursprungsland des Tai Chi wird es geübt als:

  • Gesundheitsübung
  • Aufmerksamkeitsschulung / Meditation
  • Kampfkunst
  • TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) Übung, um den Energie / Qi-Fluss im Körper zu harmonisieren
  • körperlicher Ausdruck besonders der daoistischen Philosophie.

Alle Kinder unserer Grundschule haben von der ersten bis zur vierten Klasse Tai Chi. Es gehört zum Lehrplan, wird aber, ganz daoistisch, nicht benotet. Im „normalen“ Stundenplan üben sich die Kinder zweimal in der Woche in dieser „Kunst“.

Was üben wir hier?

Respekt – als Grundlage damit überhaupt gemeinsamer Unterricht stattfinden kann. Das üben wir als Ritual vor und nach dem Unterricht mit der Verbeugung und der Begrüßung. Auf die Begrüßung des Lehrers „Nimen hao” (Guten Tag; wörtlich: Ihr gut) antworten die Kinder: „Laoshi hao” (Lehrer gut). Diese Sichtweise wird im gesamten Unterricht geübt. Am Ende der Stunde, zum Verabschieden bedanken wir uns – wieder mit einer Verbeugung: „Xiexie nimen” (Danke Euch) – „Xiexie Laoshi” (Danke Lehrer).

Koordination, Mobilität, Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit verbessern

Im Unterricht selber wechseln wir ganz im Sinne der Yin Yang Philosophie zwischen körperlich und auch geistig aktivierenden und wieder ruhigen, dafür aufmerksamen Phasen. Es wird getobt und dann eine koordinativ anspruchsvolle Form geübt. Es wird gelaufen wie ein Wirbelwind und dann geschlichen wie ein Indianer. Wir dehnen und winden uns wie eine Schlange und balancieren auf einem Bein wie der „goldene Hahn”. Wir üben Koordination, Mobilität, Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit, besonders wenn wir zu unserem Tai Chi Platz außerhalb des Schulgeländes laufen. Bei diesen “Outdoor-Ausflügen” kommen wir auch in Kontakt mit der urbanen Natur außerhalb des Schulgeländes, mit dem heilsamen Trio der Pflanzen: Terpene, Elektroaerosole und Bodenbakterien.

Mit Tai Chi Kreativität anregen und humorvoll bleiben

Durch die bildliche Sprache üben wir den kreativen Ausdruck und regen die Phantasie an. Versuchen die „Sache brennen zu lassen“, jedoch humorvoll zu bleiben. Wenn die Kinder dann 4 Jahre Tai Chi geübt haben, sind sie, wie ein chinesisches Sprichwort sagt: „Stark wie ein Holzfäller, flexibel wie eine Katze und gelassen wie ein Weiser.“ In diesem Sinne: Move more with humour. Alert, alert – relax, relax.

Heiko Baumann, bilinguale Grundschule

Für weitere Informationen zum Tai Chi Programm in unserer bilingualen Grundschule klicken Sie hier.

Heiko Baumann leitet zusammen mit seiner Frau die Tai Chi und Qigong Schule in Köln: www.genkikoeln.de

Ganzer Artikel im Jahresheft 2021 der Bundesvereinigung für Taijiquan und Qigong, S. 30-34