Cologne International School | Unser Internat
Die internationale Schule in Köln – Mehrsprachiger Unterricht, kleine Klassengrößen und eine große Auswahl extra-curricularer Aktivitäten: Schule, die auf die Welt von morgen vorbereitet - the international school in Cologne
Kölner Privatschule, Privatschule, Schule, Gymnasium Köln, Internat Köln, Boarding House, Gymnasium, Grundschule, internationale Schule, Ersatzschule, Ergänzungsschule, Ganztagsschule, private school, school, secondary school, international school, primary school, all day school, Abitur, IB-Diplom, IGCSE, Mittlere Reife, Oberstufe, Abiturergebnis, PYP, IB diploma program, IB diploma programme, DP results, bilingual, mehrsprachig, interkulturell
21861
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-21861,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-4.6,select-theme-ver-4.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive
 

Unser Internat

Durch einen Besuch unseres Internates haben auch Jugendliche, deren Eltern und Familien nicht in Köln oder Deutschland leben, die Möglichkeit ihre Schulkarriere auf der COLOGNE INTERNTIONAL SCHOOL – Internationale Friedensschule Köln – erfolgreich abzuschließen. Neben einer exzellenten, durchgängig bilingualen Schulausbildung, erfahren sie dort in einem lebendigen, internationalen Umfeld die Grundlagen für ein von Respekt und Toleranz geprägtes Miteinander.

Wie zuhause fühlen

Wir nehmen maximal sechzehn Schüler auf und bieten damit eine kleine kosmopolitische Wohngruppe mit sehr familiärem Charakter. Sozialpädagoginnen und Pädagogen wohnen mit den Schülern im selben Haus – und sind für die Internatsbewohner rund um die Uhr Ansprechpartner. Als feste Bezugsperson stehen jedem Jugendlichen außerdem jeweils zwei der Pädagogen als direkte Mentoren zur Seite. Sie kümmern sich im besonderen Maße um seine Anliegen, begleiten und unterstützen.

In der Zeit von 8.00 bis 16.00 Uhr besuchen die Schüler den Unterricht und nach Wunsch weitere Clubs und AGs. Außerhalb der Schulzeiten können die Jugendlichen eine Lernbetreuung wahrnehmen. Oder wir organisieren Besuche und Ausflüge, bei denen Theater, Kunst und Sportveranstaltungen auf dem Programm stehen, um Köln, das Land und seine Kultur kennenzulernen. Die Freizeitpläne entstehen im Wesentlichen in Eigenregie der Schülergemeinschaft. Über Wünsche und Ideen stimmen sie in wöchentlichen Schülermeetings ab. Dort teilen wir auch Dienste ein und besprechen alle anderen Themen, die die Internatsbewohner aktuell beschäftigen.

Ein weiteres Forum zum Austausch ist das Abendessen, das immer gemeinsam eingenommen wird. Während in der Woche das Essen täglich frisch angeliefert wird, kochen Schüler und Pädagogen am Wochenende teilweise selbst.

Unsere Schülergemeinschaft ist international; aus dem grundlegenden Gedanken der Fairness heraus werden auch im Internat alle Unterhaltungen im gemeinschaftlichen Rahmen konsequent in Deutsch oder Englisch geführt.

imgcacheMicro0.16979102
IMG_1953
Cooking
imgcacheMicro0.17382143

Das Haus

Das 2016 erbaute moderne, helle Gebäude ist zu Fuß in wenigen Minuten von der Schule aus zu erreichen. Hier können bis zu sechzehn Schüler in Dreier- oder Vierer-Apartments leben, die auf hohem Standard freundlich möbliert und mit W-Lan ausgestattet sind. Die Apartments, in denen Jungen und Mädchen getrennt leben, befinden sich im 2. Obergeschoss und sind mit einem Aufzug erreichbar. Der große Gemeinschaftsraum mit integrierter Küche bietet Platz für gemeinsames Kochen, Essen, Lernen und Spielen. Für sportliche Aktivitäten steht die Sporthalle auch außerhalb der Schulzeiten zur Verfügung.

Werte und pädagogisches Konzept

Unser Internat ist ein Ort, an dem junge Menschen verschiedener Nationalitäten miteinander leben. Im täglichen Zusammenleben und -lernen erfahren sie ein buntes und spannendes Spektrum an Kulturen, Gedanken und Werten und haben die Möglichkeit multikulturelle Freundschaften zu schließen.

Die Vielfalt an Perspektiven ist sehr bereichernd, erfordert aber gleichzeitig große soziale und emotionale Kompetenzen. Denn um in aller Verschiedenheiten zu einer Gemeinschaft zu werden, braucht jeder Einzelnen ein gutes Maß an Offenheit, Verlässlichkeit, Respekt und Engagement. Wir fördern dies in einem lebendigen Austausch im Internat, und achten darauf, dass wir uns dabei innerhalb der demokratischen Leitlinien bewegen. Jeder Internatsschüler übernimmt, z.B. in Form von Diensten, Verantwortung für die Gruppe.

In der von unseren erfahrenen Pädagogen begleiteten Interaktion lernen unsere Schüler, sich selbst und ihre Positionen, aber auch das Denken des gleichberechtigten Gegenübers in einer Gemeinschaft zu verorten. Und erwerben damit Schlüsselqualifikationen für die globalisierte Welt von morgen.

Die Aufnahme

Wenn Sie und Ihr Kind über einen Internatsbesuch and der CIS/IFK nachdenken, haben Sie sicherlich noch viele Fragen. Wenden Sie sich bitte direkt an die Internatsleiterin, Frau Marion Wagenbach. Sie berät Sie auch gerne zu allen Themen rund um das Schulrecht und den Auslandsaufenthalt.

Eine gute Möglichkeit, sich ein Bild von unserer Einrichtung zu machen, ist der Tag der offenen Tür. Hier können Sie uns persönlich kennenlernen und sich unser Haus und die Schulen ansehen.

Falls Ihr Kind noch unsicher oder auch einfach nur neugierig ist, wie sich das Leben an der Internationalen Friedensschule und im Internat anfühlt, vereinbaren wir auch gerne Probetage. Für zwei Tage kann Ihr Kind den kompletten Tagesablauf kennenlernen und dabei einen intensiveren Eindruck vom Unterricht und der Wohngruppe gewinnen.

Voraussetzungen

Das Mindestalter für eine Aufnahme in unser Internat ist 15 Jahre. Voraussetzung für den gymnasialen Unterricht ist das Sprachlevel Deutsch B2. Wir unterstützen unsere Internatsschüler selbstverständlich bei der weiteren Verbesserung ihrer Sprachkompetenz.

VERANSTALTUNGEN